Dan Richter - Improtheater und Improvisation
Gedanken zu Theorie und Praxis des Improvisationstheaters. Überlegungen zu
Improvisation und Kreativität. Beobachtungen aus Lehre und Aufführung.

Improshows in Berlin/Brandenburg

23. Oktober 2013

Sieben Jahre Brain Pickings

Sieben Jahre Brainpickings Blog. Woher diese junge Frau die Zeit und die Kraft nimmt, soviel zu lesen und zu schreiben, und das neben einem Vollzeit-Job, ist mir unklar. Ihre sieben wichtigsten Lehre aus diesen sieben Jahren:

  1. Erlaube dir den Luxus, deine Meinung zu ändern.
  2. Tue nichts nur um des Geldes, des Status oder der Anerkennung willen.
  3. Sei großzügig.
  4. Schaffe dir Zonen der Ruhe.
  5. Wenn dir Leute sagen, wer du bist, glaube ihnen nicht.
  6. Präsenz ist eine komplizierter und lohnender als Effizienz.
  7. Alles Lohnende braucht seine Zeit.

Kommentare:

  1. Schöne Lehren, wenn auch nicht neu. Meinst du bei Nr. 6, dass Präsenz komplizierter und lohnender ist als Effizienz?
    lg Karin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin!
    Ich hätte den Link zum Blog einfügen sollen, das erklärt vielleicht noch mehr. www.brainpickings.org/index.php/2013/10/23/7-lessons-from-7-years/
    Natürlich sind die Lehren nicht neu. Aber als Schaffender (v.a. als Schreibender) vergisst man manchmal das eine oder andere.
    Zu deiner Frage: Ja, ich denke, Popova hat hier Recht. Für den Künstler ist Präsenz (im Sinne von Im-Momen-Sein) wichtiger als Effizienz. Das gilt für Autoren, und natürlich gilt es auch für uns Improtheater-Spieler.

    AntwortenLöschen

Sie können anonym Kommentare abgeben. Ich freue mich aber, wenn Sie Ihren Namen/URL eintragen.