Dan Richter - Improtheater und Improvisation
Gedanken zu Theorie und Praxis des Improvisationstheaters. Überlegungen zu
Improvisation und Kreativität. Beobachtungen aus Lehre und Aufführung.

Improshows in Berlin/Brandenburg

26. Dezember 2012

Mein kleines Buch: Vierzehn Weisheiten für Impro-Spieler

Nun ist es endlich fertig, mein Impro-Büchlein.
Vierzehn kleine Kapitelchen für Improvisierer auf 32 Seiten. Kein "Wie man improvisieren lernt", sondern eine kleine Erinnerung ans Wesentliche der freien und spontanen Kreativität auf der Bühne.
Vierzehn Weisheiten für Improspieler

10. Dezember 2012

Schluchz

Letzten Freitag wischten sich am Ende der Show mehrere Zuschauer die Tränen vom Gesicht - Tränen der Rührung. Selten das Publikum emotional derart gepackt.

4. Dezember 2012

Was ist Storytelling?

Definitionsversuch: Storytelling bedeutet, dem Geschehen Sinn zu geben.

Visualisierung

In anderem Zusammenhang habe ich von der Technik der Visualisierung gelesen. Mir ist dabei klar geworden, dass ich das gerade im Improtheater schon seit meiner Anfängerzeit benutzt habe:
Ich stelle mir z.B. mit geschlossenen Augen eine für mich typisch schwierige Impro-Situation vor und spiele mögliche Szenarien durch.
Auf diese Weise habe ich Games erfunden, Langformen, ganze Workshop-Einheiten und Show-Formate.
Die beste Zeit dafür: Im Mittags-Halbschlaf dösend.
Man mag einwenden, das widerspreche dem Impro-Gedanken, nichts vorauszuplanen. Aber ich plane nicht Szenen oder Storys voraus, sondern Möglichkeiten des Geistes und des Körpers, sich in bestimmten Situationen zu verhalten.