Dan Richter - Improtheater und Improvisation
Gedanken zu Theorie und Praxis des Improvisationstheaters. Überlegungen zu
Improvisation und Kreativität. Beobachtungen aus Lehre und Aufführung.

Improshows in Berlin/Brandenburg

12. Januar 2011

Erwartungsrahmen

"'Originell sein' heißt, man bringt externes Material in die Szene, wohingegen 'offensichtlich sein' heißt, daszu enthüllen, was latent bereits in der Szene steckt." (Keith Johnstone: "Theaterspiele" aka "Impro for Storytellers")
Für längere Szenen heißt das auch, dass man vor allem beim Bau der Plattform für den geschaffenen Erwartungsrahmen wachsam sein sollte: Welches Genre wird gespielt? Bzw. mit welchem Genre wird gespielt?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sie können anonym Kommentare abgeben. Ich freue mich aber, wenn Sie Ihren Namen/URL eintragen.