Dan Richter - Improtheater und Improvisation
Gedanken zu Theorie und Praxis des Improvisationstheaters. Überlegungen zu
Improvisation und Kreativität. Beobachtungen aus Lehre und Aufführung.

Improshows in Berlin/Brandenburg

17. Dezember 2009

Fluss nach Csikszentmihály

Csikszentmihály kennzeichnet "Flow" folgendermaßen:
- Klare Ziele
- Fokus - ein hoher Grad von Konzentration auf ein begrenztes Feld der Aufmerksamkeit
- Verschwindende Selbstkontrolle und die Verschmelzung von Handeln und Achtsamkeit
- Verändertes Zeitgefühl, sowie direktes und unmittelbares Feedback, so dass Erfolg und Fehler irrelevant werden, da sie sofort eingearbeitet werden und das Handeln angepasst wird
- Gleichgewicht von Fähigkeitsniveau und Herausforderung, d.h. die Aktivität ist weder zu leicht nocht zu schwer
- Die Aktivität ist belohnt aus sich selbst
- Ein Gefühl von permanenter Kontrolle über die Situation
(zit. nach Zimbardo/Boyd: "The Time Paradox")
Beim ersten und beim letzten Punkt bin ich skeptisch (möglicherweise hab ich ihn auch nicht richtig verstanden): Im Zustand des Flow gebe ich ja zu einem großen Teil die Kontrolle über die Situation ab, d.h. ich mache mich zum Instrument der Situation, was vor allem in der Partner-Improvisation deutlich wird: Ich gehe auf die Angebote der Mitspieler ein, ohne sie steuern zu wollen, was uns an Ziele führen kann, die wir im Moment des Handelns gar nicht kennen. Es geht also eher um ein Aufgeben von Kontrolle.

1 Kommentar:

  1. Ich könnte mir vorstellen, dass der letzte Punkt "Kontrolle" so gemeint ist, dass man nicht unter Kontrollverlust leidet, sondern sich in der Situation "sicher" fühlt. Z.B. indem man weiß, dass man sie jederzeit beenden kann, wenn man dies will. Just a thought.

    "Klare Ziele" würde ich so verstehen, dass man klar und gerichtet in seinem Tun ist. Selbst wenn ich jemandem folge (weil sich das in der Flow-Situation so ergibt und ich das auch will) bin ich klar in dem, was ich tue und führe z.B. meine Bewegungen nicht unsicher nachmachend, sondern absichtsvoll im Einklang mit dem Anderen aus. Just another thought...

    AntwortenLöschen

Sie können anonym Kommentare abgeben. Ich freue mich aber, wenn Sie Ihren Namen/URL eintragen.